Tuning Talk - Leistungsupgrades

Hier geht's zum Shop
Passende Artikel
 
519,99 € *
Set
auf Lager**
 
 
 
539,99 € *
Set
auf Lager**
 
 
 
479,99 € *
Stück
auf Lager**
 
 
 
Teilegutachten
2.998,00 € *
Set
Vsl. Versand zw. 02.12.2019 und 09.12.2019**
 
 
 
779,99 € *
Stück
  Im Zulauf**
 
 
In dieser neuen Serie möchten wir Euch von Zeit zu Zeit Themen zur Leistungssteigerung des Mustangs vorstellen. Ihr wisst ja: Saugertuning ist nicht immer ganz einfach, aber eben auch kein Hexenwerk und deshalb findet Ihr hier ab jetzt Tipps und Tricks zum Thema, die wir u.a. mit unseren Partnern von Schropp-Fahrzeugtechnik und Asch-Motorsport für Euch zusammenstellen.

Umbauten Teil 1 – Der offene Luftfilter von JLT

Sportluftfilter im Allgemeinen und offene Luftfilter im Besonderen sind natürlich beim Mustang immer schon ein großes Thema. Doch wie wird’s gemacht, was bringt es und in welcher Kombination ist so ein Umbau überhaupt sinnvoll? Als Beispiel zum Thema stellen wir Euch heute das JLT Sportluftansaugsystem vor, welches es sowohl für den 2015-17 und den 2018-20er Mustang gibt.

→ Ford Mustang 15-17 | (5.0) Sportluftansaugsystem - JLT
→ Ford Mustang 18-20 | (5.0) Sportluftansaugsystem - JLT

Interessiert man sich für ein solches System macht es Sinn erst einmal zu klären was beim Einbau zu beachten ist. Beim JLT ist es nun so, dass er ohne Softwareanpassung überhaupt nicht fahrbar ist. Andere Systeme mögen ohne Softwareanpassung funktionieren, der Leistungszuwachs ist aber dann eher marginal bis gar nicht vorhanden. Natürlich bauen viele Leute ein solches System auch nur wegen dem Sound ein, aber bei uns geht es ja eben um das Thema Leistung. Und wenn Ihr nun einen Blick in unser Video zum Thema werft, werdet Ihr feststellen, dass der Rohrdurchmesser (wo der Luftmassemesser sitzt) beim JLT System viel größer ist als beim Seriensystem. Das Steuergerät ist aber auf den Durchmesser der Serienansaugung eingestellt. Ein Ausbleiben der gewünschten Leistungssteigerung wäre in dem Fall noch das geringste Übel, Schäden am Motor hingegen wären bei „nicht-Anpassung“ auch nicht auszuschließen. Daher ist folgendes zu bedenken: das JLT System selbst ist von jedem halbwegs begabten Schrauber leicht selbst einzubauen, aber es bedarf einer Softwareanpassung vom Profi. Dazu kann man z.B. den Handtuner SCT X4 von SCT Performance verwenden, der auch bei uns erhältlich ist.

Ergänzend braucht Ihr allerdings noch eine spezielle Software, die Euch die Firma Schropp aufspielen kann. Ein Einbau und auch eine TÜV Abnahme wäre damit innerhalb eines Tages möglich. Und da sind wir auch schon beim wichtigsten Thema: der TÜV Abnahme. Unsere Partner haben z.B. einen TÜV Bericht für das JLT System und können es in Verbindung mit der Software-Veränderung eintragen lassen. Wichtig dabei ist, dass man auch bei weiteren direkt damit zusammenhängenden Komponenten daran denkt, ob sie Leistung und/oder das TÜV Thema beeinflussen. Das gilt sowohl für eine evtl. Änderung der Ansaugbrücke als natürlich auch für die Abgasanlage. Letztere sollte im besten Fall original sein oder mindestens eine Genehmigung aufweisen.

"Welcher JLT Luftfilter passt jetzt auf mein 2015-17er Modell?"
Je nach Aufwand beide! Mit serienmäßiger Ansaugbrücke kann nur das 2015-17er Modell montiert werden. Mit etwas mehr Umbauarbeiten und größerer Leistungsausbeute ist der Luftfilter für die 2018-2020er Mustangs die richtige Wahl. Dazu benötigt man aber zusätzlich die Ansaugbrücke der 2018-20er Modelle. Somit erhält man mehr Leistung. In diesem Blog werden wir auch die 2018er Ansaugbrücke noch gesondert vorstellen und Euch am Ende die komplette Kombination auf dem Prüfstand vorstellen.

Also zusammengefasst in kurzen Worten: der Einbau des JLT Systems ist einfach und TÜVbar, allerdings mit einer damit verbundenen Software-Veränderung. Für weitere Fragen und für kombinierte Veränderungen mit z.B. der Auspuffanlage fragt Ihr am besten die Werkstatt Eures Vertrauens oder eine der hier genannten Partnerwerkstätten, damit mit dem gesteigerten Fahrspaß auch der Segen des TÜV einhergeht.

 

Umbauten Teil 2 – Der Fächerkrümmer von Schropp

Ein weiteres wichtiges Bauteil, welches sich schnell in den Mittelpunkt drängt, wenn es um Leistungszuwachs geht ist der Fächerkrümmer. Für alle, die sich schon immer gefragt haben, was das eigentlich ist: Der Fächerkrümmer ist ein optimierter Abgaskrümmer. Im Prinzip geht es darum, Abgase so schnell wie möglich abzuführen. Je nach Konstruktion des Fächerkrümmers können die Abgase mit weniger Kraftaufwand den Brennraum verlassen, sodass mehr Kraft auf der Kurbelwelle zur Verfügung steht und somit die Leistung steigt.

→ Ford Mustang 15-17 | 5.0 Fächerkrümmer mit TÜV 

In unserem Beispiel möchten wir euch heute den Fächerkrümmer der Firma Schropp vorstellen, da es sich nach unserer Meinung um ein absolutes Spitzenprodukt handelt, nicht nur was die Qualität, sondern auch gerade was die Leistungsentfaltung betrifft.

Die originalen Kats werden dabei ersetzt und das Ganze ist auch noch Euro 6 tauglich und wird mit Teilegutachten geliefert. Also ja, ihr könnt das Teil eintragen lassen und ja, es bringt Leistung. In unserem Video hier spricht der Hersteller von ca. 20 PS Mehrleistung beim Serienwagen nur mit dem Fächerkrümmer und das ist doch schon mal eine Ansage. In kurzen Worten: weniger Abgasgegendruck, besserer Durchzug, kein Überhitzen, deutlich besseres Ansprechverhalten.

Für TÜV konforme Kombinationen mit weiteren Komponenten wie einem Ansaugsystem und einer Abgasanlage für weitere Mehrleistung solltet ihr euch direkt eure Werkstatt oder den TÜV-Prüfer eures Vertrauens wenden.

Verfügbar sind die Fächerkrümmer für den Mustang GT, sie sind komplett aus Edelstahl gearbeitet und können vom Hersteller übrigens auch innerhalb eines Tages eingebaut werden. Also am Morgen bringen und abends glücklich wieder heimfahren!

 

Umbauten Teil 3 – Optimierte Ansaugbrücke

Nach Fächerkrümmer und Luftansaugung geht es heute um das Thema Ansaugbrücke (Ansaugkrümmer). Die Ansaugbrücke ist maßgeblich daran beteiligt, den Brennraum mit Frischluft zu versorgen und ist deshalb ein beliebtes Tuningteil zur Leistungserhöhung. Ford selbst bietet hier mehrere Modelle an. Das Original, welches vor 2018 verbaut wurde, die Ansaugbrücke vom GT350 und die Ansaugbrücke vom 2018er Facelift.

 

Generell wäre auch unser erster Reflex natürlich zur Ansaugbrücke vom GT350 zu greifen, denn was für den Shelby gut ist, kann ja für einen GT nicht schlecht sein, oder? Wie Ihr allerdings im Video sehen werdet, war die oft verbaute GT350 Brücke immer auch ein Kompromiss, da man zwar nach oben hinaus Leistung gewinnt, unten aber Drehmoment verliert. Nun ist es ja aber so, dass die Meisten von uns im normalen Alltag den Wagen nicht immer an der Leistungsspitze bewegen, sondern eher irgendwo im mittleren Drehzahlbereich von vielleicht 3000 - 5000 U/min.

Abhilfe schafft nun die Ansaugbrücke, die seit dem 2018er Facelift verbaut wird und sich konstruktiv stark von dem 2015-2017er Bauteil unterscheidet.

Die nunmehr veränderte Bauform bietet mehr Durchmesser und damit auch mehr Volumen. Das führt zu mehr Leistung und durch die integrierten Klappen erhöht sich auch das maximale Drehmoment. Allerdings müssen beim Verbau der neuen Ansaugbrücke auch Verkabelung und Ansteuerung bzw. Programmierung verändert werden. Wir raten daher ganz dringend zu einem Einbau in einer Fachwerkstatt.

Für noch mehr Leistung könnt Ihr das Teil z.B. auch gleich zusammen mit dem von uns im ersten Teil der Serie vorgestellten JLT Luftansaugsystem verbauen lassen.

 

Umbauten Teil 4 – Auswertung der Leistungssteigerung

Es ist soweit, der dezente Motorumbau ist fertig! Wir stellen Euch unseren BLACK7 auf dem Prüfstand vor.

Wir haben unseren BLACK7 auf den Leistungsprüfstand geschnallt und zeigen Euch, welche Leistung man mit den verbauten Komponenten erreichen kann. Klar ist, dass Luft nach oben besteht. Wer sich etwa noch eine X-Pipe oder H-Pipe auf die ToDo-Liste setzt, erreicht auch je nach Ausgangsleistung über 500 PS. Hier sei aber erwähnt, dass mit einer X-Pipe oder H-Pipe auch die Betriebserlaubnis erlischt. Durch die Entfernung der Mittelschalldämpfer hebt man nicht nur die Leistung an, auch muss man in diesem Fall mit einer lauteren Abgasanlage rechnen, die sich weit über den erlaubten Werten bewegt. Bei dieser Leistungssteigerung wurde wert daraufgelegt, dass qualitativ hochwertige, leistungssteigernde Tuning-Teile wie die 2018er Ansaugbrücke, der 2018er JLT Luftfilter und die HJS Fächerkrümmer verbaut wurden. Das alles wurde mit einer maßgeschneiderten Motorsoftware aus dem Hause Schropp Fahrzeugtechnik über einen SCT X4 Handtuner aufgespielt. Haben wir Euer Interesse an einer Leistungssteigerung geweckt? Schnell und einfach findet Ihr die Tuning-Teile rechts bei: Passende Artikel.  Wenn Ihr nach diesem Video noch Fragen habt, dann schreibt uns eine E-Mail oder klingelt einfach durch. Wir helfen Euch bei Eurem Projekt gerne weiter!

Passende Artikel
 
519,99 € *
Set
auf Lager**
 
 
 
539,99 € *
Set
auf Lager**
 
 
 
479,99 € *
Stück
auf Lager**
 
 
 
Teilegutachten
2.998,00 € *
Set
Vsl. Versand zw. 02.12.2019 und 09.12.2019**
 
 
 
779,99 € *
Stück
  Im Zulauf**
 
 
Hier geht's zum Shop

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

  • Top Video

    Ich finde eure Videos echt top. Ich hab schon eine Weile mit dem Gedanken gespielt auf einen offenen Luftfilter einzubauen und jetzt habt ihr mich :D. Auch wenn gesagt wird ein Laie könnte den einbauen werde ich das wohl einen Profi machen lassen. :D
    Danke für das Video!
    Felix.

  • Software

    Erstmal vielen Dank für eure informativen und gut gemachten Videos und den Blog. Gibt es die Software für den offenen Luftfilter und/oder die Ansaugbrücke dann auch von euch, oder muss man dafür direkt die Fa. Schropp ansprechen?
    Grüsse
    Björn