Spy Shots – Der 2018 Grand Cherokee SRT wird eine XXL-Höllenkatze

„Ein SRT-Modell mit Hellcat-Motor ist möglich, bis Ende 2017 wird es auf dem Markt sein“. Mit diesen Worten kündigte Jeep-CEO Mike Manley eine wahrhaftige Sensation an.

Eine Hellcat-Motorisierung ist bisher nur aus Charger- und Challenger-Modellen der Schwesterfirma Dodge bekannt, der 6,2 Liter V8 dürfte aber auch einem Jeep wunderbar zu Gesicht stehen. Mit seinen 468 PS ist der aktuelle 2016 Grand Cherokee SRT nun wahrhaftig kein Kind von Traurigkeit, mit den Dimensionen einer Hellcat ist allerdings nicht zu spaßen. 717 PS in einem SUV! Von 0 auf 100 km/h in nur 4 Sekunden! Der Grand Cherokee SRT Hellcat eröffnet eine ganz neue Sparte der Sport-SUVs und wird diese mit einer Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h außer Konkurrenz befahren.

Der neue Grand Cherokee wird dabei kein Offroad-Wagen. Allein äußerlich wurde deshalb auf einige gestalterische Elemente seiner Gelände-Vorgänger verzichtet und auf eine schlichtere, etwas stabilere Bauweise gesetzt. Um diese massive Motorisierung auch gebührend umzuwandeln und die Fahrweise des Wagens außerdem auf Asphalt (und nicht Geröll) auszurichten, implizierte Jeep, den Bildern zufolge,  eine steifere Aufhängung und einen neuen, verstärkten Antriebsstrang.

Der Innenraum ist im Video ebenfalls kurz zu erhaschen, dort dürfen edle Ledersitze inklusive Extras, wie beispielsweise Zusatzinstrumente und Anzeigen für Schalt- und Dämpferkennlinien erwartet werden.

Der Preis des Grand Cherokee SRT Hellcat könnte zwischen $85.000-$95.000 liegen. Vergleicht man nun das Gesamtpaket des Jeeps mit anderen Power-SUVs, kann  man fast von einem Schnäppchen sprechen.

Ihr wollt Euren SUV kostengünstig verbessern und durch die richtigen Performanceteile optimieren? In unserem Onlineshop findet Ihr alles, vom Ölfilter bis zur Bremsanlage! Klickt Euch rein.    

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen