Über 800 Hersteller im Sortiment
Versand per DHL oder GLS
Wöchentliche Luftfrachtlieferungen

Neue Infos zum 2019 GT500

Update 13.02.2018 - Neue Infos zum 2019 GT500

Immer wenn ein neues Sondermodell auf der Straße gesichtet wird oder darüber irgendwelche kleinen Details bekannt werden, stellen sich für jeden die Frage: "Was unterscheidet ihn von den bisherigen Serienmodellen, was wird da wohl für ein Motor drin sein?", so auch beim neuen 2019er GT500, der vor kurzem durch ein kurzes Video der Ford Motor Company (siehe weiter unten im Blog) angeteasert wurde. 

Details über den Motor verriet Ford natürlich nicht, hier und da konnte man mal ein Bild der Motorabdeckung sehen, kurz darauf tauchten CAD-Zeichnungen des Motors auf: Es wird ein 5.2l V8 Motor, getauft auf den Namen "Predator". Gegenüber dem bekannten 5.2l V8 aus dem Shelby GT350 ist die wohl markanteste Änderung die Zwangsbeatmung durch einen Kompressor, was dem Motor eine Leistung von über 700PS ermöglichen soll. Die CAD-Zeichnungen findet Ihr in der Galerie. 

 

Auf den Zeichnungen sind die einzelnen Bauteile sehr genau zu erkennen, besonders hervorzuheben ist der 2,65 Liter Eaton TVS Kompressor. Ersten Informationen zufolge wird der Motor einen Ladedruck von ca. 12 Psi und eine 10:1 Verdichtung haben.

Um die angepeilte Leistung von über 700PS auch sicher zum Stand zu bringen, bekommt der GT500 eine neu konzipierte 2-teilige Brembo  Bremsanlage, für die diese Leistungsangabe weit weniger dramatisch klingt als für uns.

Status 17.01.2018 - Der 2019 GT500 wurde offiziell Bestätigt

Ford bezeichnet ihn als "most powerful street-Legal producition Ford ever...", treffender kann man den neuen Shelby GT500 unserer Meinung nach nicht beschreiben, denn er wird den zweifellos nicht untermotorisierten Vorgänger aus der S197 Baureihe in der Serienleistung noch überbieten.

Die kurze Pressemitteilung von Ford bietet einen sehr überschaubaren Informationsgehalt, verrät aber immerhin, dass der kommende 2019 Shelby GT500 mit über 700 SAE-PS die doppelte Motorleistung eines originalen 1967er G.T.500 besitzen und auf einen kompressorgeladenen V8 Motor setzen wird.

Bereits seit Monaten existieren Gerüchte, dass der Motor auf dem "Voodoo" 5,2 Liter V8 des Shelby GT350 basiert, jedoch stark modifiziert wurde. Da ziemlich sicher ein TVS-Kompressor zum Einsatz kommt, steht bei jeder Drehzahl ein hoher Ladedruck und somit auch entsprechend viel Drehmoment zur Verfügung. Mit dieser Grundlage werden keine hohen Drehzahlen benötigt, um eine hohe Motorleistung zu erreichen und es wird eine konventionelle Cross-Plane Kurbelwelle mit 90° Hubzapfenversatz verbaut, wie sie für amerikanische V8 Motoren gängig ist. Im Direktvergleich mit dem Vorgänger könnte man hier von einem Downsizing-Motor sprechen, da das Motorkonzept mit einem kompressorgeladenen V8 auch in den Modellen von 2007-2014 zum Einsatz kam, jedoch der Hubraum des Motors je nach Modelljahr 5,4 oder sogar 5,8 Liter betrug. 

Die aktuelle Mustang Baureihe wird sich somit also nicht mehr vor den topmotorisierten Modellen aus dem Sortiment von Dodge oder Chevrolet verstecken und zeigt einmal mehr, dass trotz vieler Veränderungen in der Branche unvernünftige, spaßbringende Fahrzeuge möglich sind.

Seht Ihr den 2019 Shelby GT500 als würdigen Nachfolger der 2007-2014 Shelby GT500?

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.