Jede Menge Neuigkeiten rund um den 2016 Shelby GT350

In den letzten Tagen haben sich die News über den 2016 Shelby GT350, der in Kürze vorgestellt wird, überschlagen. Zunächst wurde indirekt bestätigt, dass das Fahrzeug tatsächlich den Namen "GT350" tragen wird, indem ein Dokument mit dem entsprechenden Emblem und der Teilenummer (neben dem Running Horse und dem 5.0 Emblem) veröffentlicht wurde.

Kurz darauf tauchten Bilder von "Shelby" Felgen für den Mustang auf, die Teilenummer für einen Shelby-Heckspoiler und viele weitere Einzelteile. Doch die wirklich interessanteste Information versteckte sich in der Beschreibung eines Ersatz-Hauptbremszylinders: Dieses Bauteil gibt es nicht nur für den 2,3 Liter EcoBoost, 3,7 Liter V6 und 5.0 Liter V8, sondern es taucht auch ein "MOD 5.2L-TIVCT PFI NA HP1 GAS, With SVT Performance Pack" auf. Somit ist nun also auch bestätigt, dass der GT350 einen 5,2 Liter V8 Motor bekommen wird, der anders als es manche behauptet haben, ohne Aufladung arbeitet und dieselbe Nockenwellenverstellung erhält, wie der 5.0 Liter V8 des Mustang GT. Unklar ist im Moment noch, ob "PFI" für Port Fuel Injection, also gewöhnliche Saugrohreinspritzung steht, oder für "Piezo Fuel Injector", einer bei Direkteinspritzung gängiger Einspritzdüse.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen