Eine Corvette für Velocity, Teil II

Als US-Car-Teilehändler durfte an unserem Firmenwagen die Optik nicht ohne Veränderung bleiben. Nun ist eine neue Corvette C7 äußerlich schon nicht das Schlechteste und hat den Umbau der Felgen (9RR/Titanium/Fondmetall) auch bereits hinter sich; wir berichteten.        

Für uns war es mit dieser Aufwertung jedoch noch nicht getan.

Es bedurfte noch einigen anderen Verbesserungen bis unser Auto, das auch auf Messen als „Showcar“ optisch seinen Mann stehen sollte, zu unserer Zufriedenheit fertiggestellt war

Über unseren guten Kontakt zum Hersteller APR Performance, bestellten wir die Echtcarbonteile die wir für unsere Umbauten vorgesehen hatten direkt aus Amerika nach Deutschland. Diese Teile umfassen eine Heckschürze, eine UV-beständige Motorabdeckung, Entlüftungen für beide Kotflügel, sogenannte „Kiemen fürs Auto“ und einen sportlichen Carbonspoiler. Optisch gewinnt die Corvette dadurch nochmal an Individualität.

Um die Montage, sprich die Abnahme der alten und das Hinzufügen der neuen Teile kümmerte sich wie schon bei den Felgen SF Sportcars, eine unserer Partnerwerkstätten im Münchener Raum.  

Das fertige Fahrzeug, das du auf den Bildern siehst,  konnte dann bereits auf diversen Messen, u.a. auf dem US-Car Treffen in Oberhausen, ausgestellt werden. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen