Der vergessene Mittelmotor Mustang

Es gab einen Mustang mit Mittelmotor und bei Ford hat man ihn offensichtlich vergessen. Jetzt hofft man auf die Hilfe der Fans!

Ford bittet Fans um Mithilfe

Die US-Car Welt wurde vor einigen Monaten bis ins Mark erschüttert. Die 8. Generation der Corvette wird ein Sportwagen mit Mittelmotor! Blasphemie oder doch der einzig logische Schritt? Für Kenner der Corvette ist die Aufregung allerdings nur halb so groß, gab es doch schon seit Jahrzehnten immer wieder Pläne die Corvette auf das Mittelmotorkonzept umzustellen. Denken wir nur an den wunderschönen Astro II Prototypen von 1968. Dass die produzierte C3 den Motor dann doch unter der Fronthaube trug, ist natürlich hinlänglich bekannt. Weniger bekannt dürfte sein, dass Ford schon 1966 einen Mustang mit Mittelmotor gebaut hat.

Selbst bei Ford scheint niemand mehr wirklich viel über dieses Projekt zu wissen. Ein paar wenige überlieferte Fotos sprechen allerdings eine eindeutige Sprache. Und nein, bei dem Prototypen auf dem Foto handelt es sich wohl auch nicht um das Mach 2 Konzept, welches 1967 auf der Chicago Auto Show präsentiert wurde und kurz darauf, nämlich kurz nach 1970, seltsamerweise verschwand.

Der vergessene Mittelmotor Mustang
Der vergessene Mittelmotor Mustang[Bildquellen: ©️motorauthority | https://www.motorauthority.com/news/1127723_ford-built-a-mid-engine-mustang-but-forgot-about-it] 

Die vorliegenden Fotos wurden im offiziellen Archiv von Ford entdeckt. Nachforschungen bei zahlreichen Ford Mitarbeitern der ersten Mustangstunden blieben relativ erfolglos. Einer der früheren Ford Designer aus dieser Zeit, Hal Sperlich, vermutete, dass es evtl. eine fahrbare Version der Mustang Vorserienfahrzeuge handelte, so wie etwa das 1962 Konzept, welches ebenfalls einen Mittelmotor hatte. Gale Halderman, ein anderer Designer aus dieser Zeit schloss dies allerdings aus, da Teile des Mustangs auf dem Bild definitiv auf dem Mustang basieren, der auch später produziert wurde.

Halderman wiederum suchte Rat bei Roy Lunn, den Mann den sie „Godfather of the GT40“ nennen. Leider konnte auch der nicht helfen. Das Ende vom Lied ist: Ford hat keine Antwort auf seine eigenen Fotos gefunden und bittet nun um Mithilfe der Fans. Wenn jemand etwas zur Klärung der Fotos beitragen kann, möge man sich bitte an folgende E-Mail Adresse wenden: ClubHub@Ford.com.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen