Der Shelby Mustang GT350R überzeugt beim 2016 Best Driver´s Car Award

Hier geht's zum Shop
Passende Artikel
 
653,10 € *
Stück
auf Lager**
 
 
 
682,34 € *
Stück
auf Lager**
 
 

Welche Eigenschaft definiert den Fahrspaß eines Autos am besten? Sind es Geschwindigkeit und Beschleunigung? Das Handling in den Kurven? Oder etwa pure Power?

Viel liegt bei dieser Frage im Auge des Betrachters, das US-Automagazin MotorTrend liefert allerdings mit dem Kriterium zum Sieg ihres Best Driver‘s Car Awards die, unserer Ansicht nach, schönste Definition: Um maximalen Fahrspaß zu garantieren, müssen Mensch und Maschine eine Symbiose eingehen. Und weiter: Nur wenn ein Auto auf der Straße als natürliche Einheit mit dem Fahrer agiert, kann dieser Zustand auch tatsächlich erreicht werden. Das heißt, um den Best Driver´s Car Award zu erhalten, muss ein Wagen nicht der Stärkste oder Schnellste sein. Das Gefühl muss einfach stimmen.

Dass dafür nicht viel investiert werden muss, zeigt das Ergebnis der 2016er Wettbewerbs. Der 2016 Ford Mustang Shelby GT350R war heuer mit $64,000 der Zweitbilligste unter den zwölf teilnehmenden Boliden und konnte die Jury (fast) komplett überzeugen. Seine PS-Zahl war nicht die Höchste, seine Rundenzeit nicht die Beste (tatsächlich war er nur der Fünftschnellste der zwölf Teilnehmer) und dennoch musste sich der Mustang nur McLarens Supercar, dem 570S, geschlagen geben. Andere, teilweise doppelt so teure Exemplare wie der Audi R8 oder das 650-PS-Biest Dodge Viper kamen nicht mal in die Top 3.

Was also ließ den Mustang so gut abschneiden? Laut der Jury überzeugt der Wagen nicht nur bei Top Speed. Das eingangs erwähnte, so unglaublich wichtige Gefühl beim Fahren stimmt bei jeder Geschwindigkeit. Die Power, die Kontrolle, die Beschleunigung  und der Sound („Eine Kettensäge mit Flowmaster“) – alles drei verwebt sich und macht eine Rennstreckenrunde zu einer wahren Glücksfahrt. „Normalerweise nehme ich eine gute Rundenzeit immer todernst, den Mustang fuhr ich aber mit einem ständigen Lächeln auf den Lippen. Das passiert sonst nie (…), aber der Wagen funktioniert einfach“, lässt sich der Fahrer Randy Pobst zitieren und fasst das „Erlebnis Mustang“ damit passend zusammen.

Auch wenn einige Probleme in der Lenkung dem Mustang den ersten Platz verwehrten, zeigt der diesjährige Best Driver´s Car Award das Potenzial des Flaggschiffs von Ford. In dem konkurrenzstärksten Teilnehmerfeld der letzten Jahre gewann das Pony aufgrund eines außergewöhnlichen Preis-Leistungs-Verhältnisses die Herzen der Jury.

Ihr wollt Euren Mustang ähnlich rennstreckentauglich machen? Bei uns findet Ihr viele Ersatzteile und Performanceteile für Euer Pony-Car.

Passende Artikel
 
653,10 € *
Stück
auf Lager**
 
 
 
682,34 € *
Stück
auf Lager**
 
 
Hier geht's zum Shop

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen