Der neue Shelby GT350

Mit Sicherheit habt ihr in unseren letzten Beiträgen zum 2015 Shelby GT350 rausgelesen, wie ungeduldig wir inzwischen in Bezug auf technische Daten zum leistungsstärksten Modell der Ford Mustang S550 Baureihe geworden sind. Für uns - und erst recht für euch - gibt es nun tolle Neuigkeiten: Ford hat sein Schweigen endlich gebrochen und fast alle technischen Details zum Shelby GT350 veröffentlicht!

Wirkliche Überraschungen gibt es nicht - anhand der bereits im Vorfeld veröffentlichten Daten war ja zumindest grob klar, wo die Reise hingehen wird. Der 5,2 Liter "Voodoo" V8 Motor erreicht eine Literleistung von 102 PS, die maximale Motorleistung von 526 PS erreicht der Motor bei 7500 rpm. Das maximale Drehmoment von 429 lb-ft (entspricht etwa 582 Nm) liegt bei 4750 rpm an. Vielversprechend klingt, dass 90 Prozent des maximalen Drehmoments im Drehzahlbereich von 3450 bis 7000rpm zur Verfügung steht.

Im Vorfeld war bereits klar, dass der Motor den Drehzahlbegrenzer bei schwindelerregenden 8250rpm haben wird, erreicht wird das unter Anderem durch den Verbau einer für amerikanische V8 Motoren ungewöhnlichen Kurbelwelle im Flat-Plane Layout. Das bedeutet, dass die vier Hubzapfen der Kurbelwelle nicht um 90° versetzt sind, sondern jeweils gegenüberliegen - also um 180° versetzt sind. Hierdurch sind keine schweren Gegengewichte notwendig und die Kurbelwelle fällt um einiges leichtgewichtiger aus, was der Drehfreudigkeit des Motors entgegenkommt und höhere Maximaldrehzahlen erlaubt. Die Verdichtung fällt mit 12:1 für einen Motor ohne Direkteinspritzung recht hoch aus, ist aber mit einer der Gründe für die hohe Literleistung. Überraschend ist das nur sehr leicht kurzhubige Layout von 94mm Bohrung zu 93mm Hub, das für Flat-Plane V8 Motoren eher ungewöhnlich, aber verantwortlich für das hohe Drehmoment ist. Auch am Zylinderkopf wurde ein sehr großer Aufwand betrieben, um auch das letzte Quäntchen an Leistung herauszukitzeln: Die Zylinderköpfe sind CNC-gefräst und damit von Haus aus sehr strömungsgünstig, durch einen besonders großen Ventilhub von 14mm für Ein- und Auslassventile werden diese günstigen Strömungseigenschaften auch voll ausgenutzt. Apropos Ventile: Die Einlassventile sind im Schaft zur Gewichtsoptimierung hohl, die ebenfalls hohlen Auslassventile sind zur Kühlung natriumgefüllt. Die besonders schnell reagierende Drosselklappe misst 87mm und ist damit die größte jemals von Ford in Serie verbaute Drosselklappe.

Auch beim Getriebe gibt es eine kleine Überraschung - hier wurde vermutet, dass das MT-82 6-Gang Getriebe aus dem Mustang GT in einer leicht überarbeiteten Form verbaut wird, stattdessen setzt Ford beim Shelby GT350 jedoch auf das brandneue Tremec TR-3160 6-Gang Getriebe, das nicht nur besonders leicht ist, sondern vor allem speziell für Hochdrehzahlmotoren konstruiert wurde und somit keine Probleme bei Schaltvorgängen bei hohen Drehzahlen mit hoher Last besitzt.

Die Zutaten des neuen Shelby GT350 sind also mehr als günstig, um zukünftig zum Feind eines jeden BMW M3 oder Porsche 911 Carrera auf der Rennstrecke zu werden. Wirklich günstig ist aber auch der Preis, der für den Shelby GT350 bei 47.870 US-Dollar beginnt, der rennstreckenoptimierte Shelby GT350R beginnt bei 61.370 US-Dollar.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen