Der "Little Red" wurde gefunden!

Einer der Ersten Ford Mustang Shelby GT500 Modelle wurde gefunden!

Der sogenannte "Little Red" ein Ford Mustang Shelby GT500 EXP-Prototyp gehörte zu einem Paar von Testfahrzeugen, die von der Ford Motor Company und Shelby American entwickelt wurden. Die Entdeckung von Litte Red, die nach Jahren der Suche als weitgehend zerstört galt, gilt als einer der bedeutendsten Funde in der Geschichte amerikanischer Sammler. Die Enthüllung von "Little Red" im Henry Ford Museum in Dearborn schockierte alle Shelby Experten und Enthusiasten. 

 vlcty mustang.

Zitat des Finders Jackson:

"Der Fund des Little Red ist die Entdeckung eines Lebens". Dieser Shelby-Prototyp war eines der begehrtesten und schwer fassbarsten Fahrzeuge der Nachkriegsgeschichte. Unzählige Enthusiasten und Experten haben nach Little Red gesucht, seit es in den 1960er Jahren vermisst wurde. Viele glaubten, es sei zerstört, als das Auto nicht mehr gesehen wurde. "Ich bin aufgeregt zu verkünden, dass das nicht der Fall war. Wir haben Little Red gefunden und wollen dieses legendäre Auto wieder in seinen ursprünglichen Glanz zurückversetzen."

Der GT500 war ein entscheidendes Entwicklungsauto mit einer Vielzahl von Ideen, die von einer neu gestalteten Karosserie bis hin zu einem Paxton-Kompressor der für den Big-Block-Motor ins Spiel kamen. Unter der Leitung von Lee Iacocca, dem damaligen Präsidenten der Ford Motor Company, wurde das Auto schließlich zum California Special Modell, bevor es in den Speicher verlegt und vermutlich verloren ging.

vlcty mustang

 (Quelle: shelbyprototypecoupes.com)

Die Idee, nach Little Red zu suchen, begann während der Restaurierung des anderen legendären Shelby Prototypcoupés, genannt Green Hornet. Little Red und die Green Hornet waren die einzigen Stufenheck-Coupés, die jemals auf dem Shelby-Typenschild zu sehen waren. Craig Jackson und Billups diskutierten über die Chancen, das 1967er Shelby Experiment Coupe zu finden und das Team begann mit ihrer Suche.

"Little Red zu finden war gleichbedeutend damit, die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen zu finden", sagte Billups. "Nach unseren ersten Recherchen stellten wir fest, dass wir wie andere vor uns die falschen Suchkriterien verwendeten. Jeder suchte nach Little Red mit der Shelby-Seriennummer, die schließlich zu einer Sackgasse führte. Wir haben einen anderen Ansatz gewählt und die ursprüngliche Ford-VIN-Nummer des Fahrzeugs gefunden, die nicht leicht zu finden war. Diese VIN führte uns zu ihrer ursprünglichen Registrierung und schließlich zu ihrem letzten Besitzer."

Nach dem ersten Kontakt mit dem Eigentümer via Social Media im Februar, haben Billups und der Little Red Besitzer vereinbart, sich in Dallas Texas zu treffen. Am 3. März 2018 erhielten Billups zusammen mit dem Automobiljournalisten Al Rogers und dem Shelby-Spezialisten Todd Hollar Zugang zu dem texanischen Grundstück, in dem Little Red die letzten 20 Jahre verbrachte.

Vorstellung des Little Red: 

 

Mit aktuellen Updates der Restaurierung werden wir Euch auf dem Laufenden halten.

Tags: Mustang, GT500

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

  • Sammlerstück

    Schon erstaunlich wie so ein Prachtstück so lange verschollen bleiben kann und auch schade bei dem Zustand. Ich bin gespannt wie er dann fertig restauriert aussieht.

    Ich freu mich auf die Updates

    Christian

  • Little Red

    Oh man, wer hätte gedacht dass mitten in Texas ein Millionen-Dollar Auto mal so wegrostet. Aber ganz so schlimm sieht es ja nicht aus, hoffe die Restauration läuft glatt.

    Grüße und macht weiter so!