Der kleine Bruder der Dodge Viper

Vor rund 10 Jahren auf der Detroit Auto Show 2005 stellte Chrysler ein GT Konzeptfahrzeug mit dem Namen "Firepower" vor. Es basierte auf der Dodge Viper, besaß jedoch ein eigenständiges Design und sollte ein Konkurrent für die Corvette werden. Zur Gewichtsreduzierung verwendete Chrysler statt dem V10-Motor aus der Viper den 6,1 Liter Hemi V8 aus dem Chrysler 300C SRT8. Damit beschleunigte der Grand Tourer in nur 4,5 Sekunden von 0 auf 60 Meilen pro Stunde, die Höchstgeschwindigkeit lag bei 282 km/h. Leider kam es nie zu einer Serienherstellung, Chrysler sah das Fahrzeug nur als Machbarkeitsstudie eines Sportwagens aus bereits vorhandenen Komponenten.

Tags: Wussten Sie

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen