30 Tage Rückgaberecht
Unkomplizierter Kontakt per Whatsapp
Wöchentliche Luftfrachtlieferungen

Daytona 2024 - Der neue Mustang GT3 Rennwagen steht am Start

Daytona 2024 und der neue Mustang GT3 Rennwagen stehen an der Startlinie, um die lange Motorsporttradition des Ponys im Rundstreckensport weiterzuführen. Ford enthüllt erste Details zu diesem Projekt und wir haben sie für Euch zusammengefasst!

Ford wird schon bald mit einem neuen Werkswagen in den internationalen Rundstreckensport zurückkehren. Bereits 2024 soll der neue GT3 Mustang in Daytona am Start stehen und im besten Fall den Grundstein für weitere grandiose Motorsporterfolge legen. Mit 58 Jahren erfolgreicher Rundstrecken-Motorsportgeschichte im Hintergrund, sollte dies ein realistisches Ziel sein!

(Beispiel für eine mögliches Aussehen)

Mustang GT3[©rc-workshop | https://m.facebook.com/rcworkchop/photos/rcs-chop-of-the-year-2015mustang-gt-r350thanks-for-voting-ford-performance-ford-/1053203404725441/]  

Das Fahrzeug selbst wird von Ford Performance zusammen mit Multimatic Motorsports entwickelt. Multimatic ist dabei kein unbekannter für die Ford Leute, schließlich war die Firma schon an vielen besonderen Mustang Projekten, dem GT Programm und auch dem neuen Bronco DR Kundenracing Projekt beteiligt.

Als Antrieb dient ein 5.0 Motor aus der Coyote Familie, der natürlich rennspezifisch modifiziert sein wird. Ein besonderes Augenmerk liegt hier nicht nur auf der Leistung, sondern auch auf der Haltbarkeit des Aggregats im Rennbetrieb. Entwickelt wurde er von Ford Performance und gebaut wird er bei M-Sport in Cumbria, England. M-Sport verfügt ebenfalls über eine lange Motorsportgeschichte. Kürzlich konnte man sogar die Rallye Monte Carlo mit dem neuen Ford Puma Hybrid Rally1 gewinnen. Dieses Fahrzeug belegte übrigens nicht nur Platz 1, sondern auch die Plätze 3 und 5. Das ausgegebene Ziel „Rallye Weltmeisterschaft“ scheint damit durchaus im Bereich der Möglichkeiten zu liegen. 

Ansonsten sind bis jetzt nur wenige Details zum GT3 Mustang bekannt: Laut Ford Media wird man an Vorder- und Hinterachse auf ein speziell entwickeltes SLA-Fahrwerk sowie auf ein Transaxle-Getriebe an der Hinterachse setzen. Ein besonderes Aerodynamikpaket und zahlreiche Kohlefaser-Leichtbauteile dürften dabei wenig überraschen.

Nach fast 6 Jahrzehnten Mustang Geschichte im Rennsport, u.a. bei NASCAR und der australischen Supercars Serie, wird es also Zeit für ein neues Pony auf der Weltbühne. In Daytona 2024 werden dann zwei Werksautos in der GTD-Pro Division der nordamerikanischen IMSA an den Start gehen. Darüber hinaus soll der Mustang auch für Kundenteams verfügbar sein und dementsprechend gleichzeitig in der GTD Klasse für Furore sorgen.

Damit enden die Neuigkeiten noch nicht, denn ein Jahr früher, also 2023, wird außerdem mit einem neuen GT4 Fahrzeug zu rechnen sein.

Tags: Mustang

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen