2020 GT500 News – erstes Video und weitere Details aufgetaucht

Update 04.05.2018 – 2020 Ford Mustang Shelby GT500 Drive-By Video

Mitte April sind die ersten Bilder des kommenden Shelby GT500 aufgetaucht, auf denen das Fahrzeug nur noch mit einer Folierung verfremdet ist.  Nun ist auch ein Video aufgetaucht, dass weitere Einblicke auf das Fahrzeug zulässt und vor allem auch eine erste Hörprobe bietet. Darüber hinaus zeigen nun weitere Fotos auch den Innenraum und weitere Details.

Anhand dessen, dass die vielen Fotos zwei unterschiedliche Motorhauben zeigen, wird vermutet, dass es beim neuen GT500 zwei verschiedene Versionen geben könnte. Neben dem Standardmodell wäre es denkbar, dass ein weiteres Sondermodell, wie etwa der GT500KR als werkseitig schärfer abgestimmte Variante verfügbar sein wird. Dies ist aber eine reine Vermutung.

Anhand der Innenraumbilder erkennt man, dass zumindest bei diesem Erprobungsfahrzeug die Tachoeinheit und das Interieur des Vorfacelift-Mustangs verwendet wurde, außerdem ist der Startknopf und bei genauem Hinsehen auch der Schaltknauf des Shelby GT350 zu erkennen.

Das angekündigte Video dazu wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Was ebenso auf einem der Bilder zu erahnen ist, ist ein eventuell verbauter Überrollkäfig. Diesen kann man durch die Windschutzscheibe sehen. 

Da es sich bei den in den Aufnahmen gezeigten Fahrzeug um ein Vorserienmodell handelt, kann man natürlich nicht mit absoluter Genauigkeit sagen, welche Veränderungen vor dem Serienstart noch vorgenommen werden und welche Bauteile man im 2020er GT500 wiederfinden wird.

Update 16.04.2018 - 2020 Ford Mustang Shelby GT500 enthüllt

Die ersten Pressefotos von Ford, mit denen der GT500 bestätigt wurde, haben unsere Neugier geweckt und gleichzeitig haben wir die Geduld verloren. Umso glücklicher sind wir, dass es nun etwas Neues zu berichten gibt, mit dem die Optik des zukünftigen Shelby GT500 besser erkannbar ist. Alle bisherigen Prototypen waren mit schwerer Vinyl-Tarnung bedeckt, die es schwierig bis unmöglich machte, eine genaue Linienführung der Karosserie zu erkennen. Auf den neuesten Aufnahmen zeigt sich das Auto etwas leichter bekleidet in der typischen Camouflage Folie, die bei Vorserienmodellen auf Erprobungsfahrten recht häufig verwendet wird und die grundsätzliche Designsprache des Fahrzeugs durchschimmern lässt.

Ein Video und diverse Fotos hatten bereits angekündigt, dass der neue 2020 Shelby GT500 eine komplett neu designte Front mit großem Kühlergrill und mittig platziertem Shelby-Snake Logo bekommen wird. Die massive Motorhaube hat in der Mitte große Luftauslässe, um in Kombination mit dem offenen Kühlergrill für ausreichende Luftzirkulation um den 700+ PS Motor herum zu sorgen. Wir sind schon sehr gespannt, welche Motorleistung das finale Serienfahrzeug erreichen wird. Zum Vergleich: Der Dodge Challenger Hellcat leistet 707 PS und der für Viertelmeile Rennen optimierte Dodge Demon leistet sogar unglaubliche 840 PS. Mal sehen, wie sich der Shelby GT500 gegen diese starke Konkurrenz behauptet.

An der Font ist unten eine zusätzliche Spoilerlippe zu erkennen, die zusammen mit den neuen Aufsätzen unter den Seitenschwellern eine markante Linie ergeben werden. Wieso die seitlichen Schweller Ausätze bei ca. der Hälfte des Radstandes aufhören, ist allerdings aktuell noch nicht ganz klar. 

Weitere Bilder dazu findet Ihr oben in der Bildergalerie. 

Update 16.03.2018 - 2020 Ford Mustang Shelby GT500 angekündigt - 700+ PS

Es war anfangs eine ganz normale Pressekonferenz der Ford Motor Company, in der über die elektrifizierte Zukunft diskutiert wurde und auf einmal kamen ganz neue Infos zum Vorschein. Ford kündigte den "Most powerful Street-Legal Production to ever come..." an, die nächste Generation des Ford Mustang Shelby GT500. 

Ford präsentierte nicht nur ein Bild des Autos, die in Dearborn ansässige Firma ließ auch verlauten, dass der neue Shelby wohl über 700 PS bekommen soll. Die Leistung soll wohl aus einem 5,2 l V8 mit Cross-Plane Kurbelwelle mit Kompressor kommen, und nicht wie anfangs angenommen, aus dem gleichen Flat-Plane Kurbelwellen Motor des aktuellen GT350.

Was wir im Teaser sehen, ist der klaffende Schlund der Bestie. Es ist die funktionale Front des Autos, mit großen Lufteinlässen, um die Kühler mit genug frischer Luft zu versorgen. Das Shelby Snake Logo hat einen prominenten Platz genau in der Mitte des Gitters.

Ebenso können die Kotflügel gesehen werden, die leicht breiter wirken und somit Platz für extra breite Reifen und eine breitere Spur bieten würden. 

Update 13.02.2018 | Neue Infos zum 2019 GT500

Immer wenn ein neues Sondermodell auf der Straße gesichtet wird oder darüber irgendwelche kleinen Details bekannt werden, stellen sich für jeden die Frage: "Was unterscheidet ihn von den bisherigen Serienmodellen, was wird da wohl für ein Motor drin sein?", so auch beim neuen 2019er GT500, der vor kurzem durch ein kurzes Video der Ford Motor Company (siehe weiter unten im Blog) angeteasert wurde. 

Details über den Motor verriet Ford natürlich nicht, hier und da konnte man mal ein Bild der Motorabdeckung sehen, kurz darauf tauchten CAD-Zeichnungen des Motors auf: Es wird ein 5.2l V8 Motor, getauft auf den Namen "Predator". Gegenüber dem bekannten 5.2l V8 aus dem Shelby GT350 ist die wohl markanteste Änderung die Zwangsbeatmung durch einen Kompressor, was dem Motor eine Leistung von über 700PS ermöglichen soll. Die CAD-Zeichnungen findet Ihr in der Galerie. 

 

Auf den Zeichnungen sind die einzelnen Bauteile sehr genau zu erkennen, besonders hervorzuheben ist der 2,65 Liter Eaton TVS Kompressor. Ersten Informationen zufolge wird der Motor einen Ladedruck von ca. 12 Psi und eine 10:1 Verdichtung haben.

Um die angepeilte Leistung von über 700PS auch sicher zum Stand zu bringen, bekommt der GT500 eine neu konzipierte 2-teilige Brembo  Bremsanlage, für die diese Leistungsangabe weit weniger dramatisch klingt als für uns.

Status 17.01.2018 | Der 2019 GT500 wurde offiziell Bestätigt

Ford bezeichnet ihn als "most powerful street-Legal producition Ford ever...", treffender kann man den neuen Shelby GT500 unserer Meinung nach nicht beschreiben, denn er wird den zweifellos nicht untermotorisierten Vorgänger aus der S197 Baureihe in der Serienleistung noch überbieten.

Die kurze Pressemitteilung von Ford bietet einen sehr überschaubaren Informationsgehalt, verrät aber immerhin, dass der kommende 2019 Shelby GT500 mit über 700 SAE-PS die doppelte Motorleistung eines originalen 1967er G.T.500 besitzen und auf einen kompressorgeladenen V8 Motor setzen wird.

Bereits seit Monaten existieren Gerüchte, dass der Motor auf dem "Voodoo" 5,2 Liter V8 des Shelby GT350 basiert, jedoch stark modifiziert wurde. Da ziemlich sicher ein TVS-Kompressor zum Einsatz kommt, steht bei jeder Drehzahl ein hoher Ladedruck und somit auch entsprechend viel Drehmoment zur Verfügung. Mit dieser Grundlage werden keine hohen Drehzahlen benötigt, um eine hohe Motorleistung zu erreichen und es wird eine konventionelle Cross-Plane Kurbelwelle mit 90° Hubzapfenversatz verbaut, wie sie für amerikanische V8 Motoren gängig ist. Im Direktvergleich mit dem Vorgänger könnte man hier von einem Downsizing-Motor sprechen, da das Motorkonzept mit einem kompressorgeladenen V8 auch in den Modellen von 2007-2014 zum Einsatz kam, jedoch der Hubraum des Motors je nach Modelljahr 5,4 oder sogar 5,8 Liter betrug. 

Die aktuelle Mustang Baureihe wird sich somit also nicht mehr vor den topmotorisierten Modellen aus dem Sortiment von Dodge oder Chevrolet verstecken und zeigt einmal mehr, dass trotz vieler Veränderungen in der Branche unvernünftige, spaßbringende Fahrzeuge möglich sind.

Seht Ihr den 2019 Shelby GT500 als würdigen Nachfolger der 2007-2014 Shelby GT500?

Hier gibt es weitere Infos zum aktuellen Ford Mustang Bullitt

Unseren Eintrag zum neuen California Special Sondermodell findest du hier

Bildquelle: https://www.mustang6g.com/

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen