2017 Ford GT wird mehr kosten als gedacht

Dave Pericak, der Chef von Ford Performance, gab auf dem Genfer Automobilsalon bekannt, dass der neue Ford GT preislich in der Region des Lamborghini Aventador angesiedelt ist, also deutlich oberhalb der 300.000 EUR Marke - und somit teurer, als jeder bisher in Serie produzierte Ford. Dass der Preis gegenüber der Vorgängerbaureihe so gewaltig angestiegen ist, liege vor allem an der technologischen Komplexität - das neue Modell des Supersportlers setzt auf ein Carbon-Monocoque, dessen Herstellung mit hohem Aufwand und Kosten verbunden ist. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Fahrzeug, jedes Bauteil wurde auf maximale Performance getrimmt - Kompromisslosigkeit und nicht niedrige Entwicklungskosten standen im Vordergrund. Der hohe Verkaufspreis wird wohl auch zwangsläufig dazu führen, dass wir deutlich weniger dieser Fahrzeuge zu Gesicht bekommen werden. Wärend die Baureihe von 2004-2006 auf eine Gesamtstückzahl von knapp über 4000 Fahrzeuge kam, meint Dave, dass man von der kommenden Baureihe nur Hunderte statt Tausende verkaufen werde. Einige Medien haben diese Aussage fälschlicherweise als "limitierte Auflage von genau 999 Stück" interpretiert, eine genaue Produktionszahl wurde von Ford bisher aber nicht bekanntgegeben.

Tags: Wussten Sie, Ford

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen